Prypjat Syndrome — spheres of the cello

spheres of the cello

deep cello drones.
musique for cinema.
played live.

Neuigkeiten finden Sie auf Facebook.

prypjat_syndrome_pressePrypjat Syndrome nennt sich das Solo-Projekt von Matthias Marggraff. Es ist erstaunlich, welche Klänge dieser Mensch dem Violoncello entlockt: seit 2011 (ent)führt der Musiker mit Streichinstrument, Laptop und Elektronik die Hörer live durch tiefe Drones weiter Wüsten, zaubert breite Ambient-Flächen fremder Welten, erzeugt hörbare Industriebrache, perkussive Elemente und faszinierende Unterwasserwelten. Die experimentellen Klangsphären zwischen Filmmusik und psychedelischen Dub – mal progressiv treibend, dann wieder melancholisch durch den Äther ziehend – bieten ein vielseitiges Programm für eine spezielle Hörerschaft und dennoch ist die Bandbreite seiner Hörer außergewöhnlich breit: gut gebucht für Electro-Clubs, Firmen-Events, Kunstaustellungen, Lesungen, Festivals, Soundtracks und Stummfilm-Untermalungen begeistert der Musiker jung und alt. Momentan 100% DIY, interessiert sich der Cellist für ein passendes Label, neue ungewöhnliche Auftritte und gilt als gern gehörter Gastmusiker.

“Also überzeugte ich mich selber von diesem hoch gelobten Cello-Virtuosen. [...] Eine schwer zu beschreibende Musik, irgendwas zwischen Industrial, Experimental, Dub und Ritual Ambient mit einer ganz eigenen Note schallte mir entgegen. [...] Mittlerweile gibt es sogar schon Anfragen aus dem Ausland, weshalb er sich nun auf der Suche nach einer geeigneten Agentur befindet.”
port01

“Ungewöhnliche Töne zaubert der Magdeburger Matthias Marggraff aus seinem Elektrocello. Vor allem klassische Instrumentalisten versetzte er schon oft ins Staunen. [...] Der Improvisateur und Klangkünstler [...] spielt keine Melodien im üblichen Sinne. Der 26-jährige Marggraff schafft mit Hilfe von Echo und Hall und verschiedenen Effekten sphärische Klanglandschaften. Er führt seine Zuhörer in karge Wüsten, immer grüne Regenwälder oder in faszinierende Unterwasserwelten. Man muss nur die Augen schließen und sich darauf einlassen. Der Magdeburger ist ein gefragter Klangkünstler bei Festivals, Firmenfesten und Ausstellungseröffnungen. […] Matthias Marggraff strebt nicht nach dem großen Hit, sondern nach dem perfekten Klang. […]“
MDR Radio 1 Sachsen-Anhalt

“Der Künstler, welcher wohl am besten den Charakter unserer Veranstaltung einzufangen vermag, ist der Magdeburger Musiker PRYPJAT SYNDROME. Mit faszinierenden elektronischen Violoncellodarbietungen zieht er seine Zuhörer, ganz gleich ob jung oder alt in den Bann seiner Melodien. Dabei versucht er stets einen ganz besonderen Sound einzufangen.”
bucktopia.de

“Es ist spirituelle, inspirierende Musik, die ganz sicher etwas von der typisch norddeutschen Wärme, Kraft, Magie und auch Dunkelheit hat [...] Die Stimmung seiner Arbeiten schwankt, denn als Kontrast zum Schönwetter sorgt er für besonders nachdenkliche, wolkenverhangene Momente. [...] Die komplexe, improvisierte Vergänglichkeit hält aber gleich einem impressionistischen Gemälde Marggraffs kritische Gemütsverfassung fest.”
DATEs-Magazin

“Wer diesen sympathischen jungen Künstler schon einmal live erleben konnte, wird sich seiner musikalischen Anziehungskraft kaum entziehen können. Er entlockt seinem Instrument durch zupfen, klopfen und streichen die interessantesten Töne, loopt und verfremdet diese, und läßt daraus ein Klangkunstwerk erstehen.”
Local Heroes

“Auf Tour mit selbstgebautem Klangkoffer beeindruckt der Künstler die Menschen mit detailreichen Klängen atmender Ambientsphären und tiefen Drones – abgerundet mit psychedelischen Dub.”
Volksstimme Magdeburg